Pinned toot

youtube.com/watch?v=P7cX-jqw4o

Der mit Abstand beste Film über das Thema Tod, den ich je gesehen habe, ist übrigens "Choosing to die" von Terry Pratchett. Geht nur eine Stunde. Guckt den mal, bitte. Das macht es mir leichter mit euch zu reden.

Nationen haben Gesetze. Religionen haben Gebote.

Beide Konzepte haben der Menschheit die letzten Jahrtausende dabei geholfen zu kollabieren und so Probleme zu lösen, die vorher nicht lösbar waren.

Aber beide Konzepte scheitern daran Regelwerke für die digitale Welt zu schaffen.

Ich gucke gerade „Love“ auf Netflix und die nehmen in der Folge gerade Pilze und da hätte ich jetzt gerade auch echt mal wieder Lust drauf.

Diese ganze Social Media Sache hier motiviert mich zu schreiben. Und das fühlt sich ganz gut an. Ich schreibe gerne. Ich denke gerne über das nach, was ich sagen möchte. Schreiben macht Spaß. Und es hilft beim Denken.

Und Aikido ist von allen zur Auswahl stehen die Sportart in der die Fallschule den größten Teil des Trainings einnimmt.

Show thread

Jetzt würde ich gerne wieder Sport machen und das, was mir an Judo und Ju-Jutsu in meinem Leben mit großem Abstand am meisten geholfen hat war die Fallschule.

Show thread

Nach der Schule habe ich dann zwar ein paar andere Kampfsportarten Stundenweise probiert, aber es nicht geschafft irgendwo regelmäßig hin zu gehen.

Show thread

Als Kind habe ich ein paar Jahre Judo gemacht, Als Teenager dann ein paar Jahre Ju-Jutsu.

Show thread

Ich möchte gerne machen.

Sowohl aus gesundheitlichen, als auch aus Philosophischen Gründen. Ich habe mich jetzt schon eine ganze Weile mit den Philosophien verschiedener Kampfsportarten auseinandergesetzt und die von Aikido passt definitiv am besten zu mir.

Ich habe den Eindruck, seit ich meinen Namen hier in “Bitte nicht liken/faven” geändert habe, bekomme ich tatsächlich weniger likes. Das ist auf eine sehr positive Art enttäuschend.

Ich habe in der letzten Woche viel nachgedacht und meine Gedanken sortiert. Jetzt ist Ordnung in meinem Kopf. Das fühlt sich sehr gut an.

Es ist für mich so offensichtlich und ich hab das ja auch schon mehrfach gesagt, aber ich muss das jetzt trotzdem noch mal raus lassen, sonst platze ich:

Für diese ganze Pandemie Problematik gibt es eine sehr einfache Lösung, die aus irgendeinem Grund nie ausgesprochen wird: Geld.

Ein verbot von nicht-Systemrelevanter Arbeit bei gleichzeitiger Lohnfortzahlung durch den Staat.

Aber das wäre dann ja.... Kommunismus?

"Der grundlegendste Wert ist dem Leben inhärent: Das Leben nicht zu zerstören und damit die Entwicklung eines Lebewesens zu beenden, sondern Leben zu erhalten und die Entwicklung aller Lebewesen hin zur Vollendung ihrer naturgegebenen Aufgabe zu fördern."

de.wikipedia.org/wiki/Aikid%C5

Was würde ich heute tun, wenn ich wüsste, das ich morgen sterbe?

Ich habe oft und lange über diese Frage nachgedacht und sie diversen Menschen gestellt.

Die letzten Jahre über war meine Antwort darauf immer die selbe; ich würde ans Meer fahren, ein paar Freunde anrufen, alle Drogen die ich in die Finger bekomme einnehmen und dann aufs Meer blicken bis es soweit ist.

Heute würde ich einfach schreiben. Und meine Daten sortieren.

Ich habe festgestellt, dass ich fast nur noch "Schlechte Laune as a Service" Podcasts höre, also Politik und Gesellschaft.

Daher schickt mir doch mal eure Lieblingspodcasts gerne mit kurzer Beschreibung

Ich selbst würde sehr gerne an einem Experiment mit einem (egal welchem) dieser Kandidaten teilnehmen; aber die Wut die derzeit gegenüber Menschen geäußert wird, die das (warum auch immer) nicht wollen, finde ich unangemessen und kontraproduktiv.

Show thread
Show older
i am very tired

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!